Indikationen

Mein Behandlungsansatz und mein ärztliches Verständnis von impilo konzentrieren sich auf die Gesundheit und Gesunderhaltung meiner Patientinnen und Patienten. So stehen Präventionsmaßnahmen und Krankheitsfrüherkennung im Vordergrund. Patienten können sich in meiner impilo-Arztpraxis einfach nur zum „Durchchecken“ einfinden oder sich wegen chronischer Erkrankungen untersuchen und behandeln lassen.

Mit bioenergetischen Methoden lassen sich unterschiedliche Fehlfunktionen (Über- oder Unterfunktionen) in den verschiedenen Organen und den zugehörigen Leitbahnen frühzeitig erkennen, oft bereits vor dem Auftreten spürbarer Symptome oder veränderter Laborwerte. In der gleichen Sitzung werden die Funktionsdefizite unmittelbar bioenergetisch behandelt. Die Verbesserungen können die Patienten nach wenigen Behandlungen, oft nach der ersten Sitzung, deutlich spüren.

Einige ausgewählte Krankheitsbilder
Im Folgenden finden Sie eine Auswahl an Krankheitsbildern, bei denen die kombinierte bioenergetische Medizin besonders wirksam sein bzw. eine ideale Begleitung zur klassischen Schulmedizin darstellen könnte. Zusammengefasst sind dies Krankheitsbilder, die mit einer veränderten Zellspannung zwischen Zellmembran und Zellkern einhergehen, vor allem also Entzündungen, Autoimmunkrankheiten und Stoffwechselerkrankungen. Bei chronischen Erkrankungen steht weniger die symptomatische Akutversorgung im Mittelpunkt, sondern die ganzheitliche, tiefergehende Behandlung von Krankheitsursachen sowie die Gesunderhaltung.

Akute und chronische psycho-vegetative Erschöpfungszustände

Akute und chronische psycho-vegetative Erschöpfungszustände

  • „Burn out“: Gefühl des Vollkommen-Ausgebrannt-Seins, andauernder Energiemangel
  • „Fatigue Syndrom“ und „post cancer fatigue “: chronische Müdigkeit und andauerndes Erschöpfungsgefühl, z. B. nach einer Krebserkrankung
  • Konzentrationsstörungen und allgemeine Leistungsschwäche
  • Hilfe zur Regeneration, Revitalisierung, z. B. im Alter oder in der Rekonvaleszenz

Innere Organe

Innere Organe

  • Dysbiose (Darmfehlbesiedlung)
  • Reizdarmsyndrom
  • Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen, z. B. Morbus Crohn und Colitis ulcerosa
  • Übersäuerung des Magens, Magenschleimhautentzündung, Sodbrennen
  • Chronische Lebererkrankungen, Probleme mit Leberstoffwechsel bzw. Entgiftung
  • Diabetes mellitus („Zuckerkrankheit“) und assoziierte Folgeerkrankungen
  • Reizblase, chronische Zystitis (Blasenentzündung)
  • Latenter arterieller Hypertonus (Bluthochdruck)
  • Allergien, Heuschnupfen
  • Asthma bronchiale
  • Chronische Bronchitis
  • Diagnose und begleitende Therapie von Krebs- und Tumorerkrankungen (begleitend zur klassischen Therapie)
  • Schilddrüsenunter- und überfunktion

Bewegungsapparat

Bewegungsapparat

  • Entzündliche und degenerative Gelenkerkrankungen
  • Erkrankungen des rheumatischen Formenkreises (Chronische Polyarthritis)
  • Gelenk-Borreliose
  • Sehnenscheidenentzündungen
  • Morbus Sudeck (Algodystrophie)
  • Karpal- und Tarsaltunnelsyndrome
  • Muskuläre Verspannungen
  • Traumatischer oder postoperativer Schmerz

gehirn_nerven

Gehirn und Nerven

  • Schlafstörungen beim Ein- und Durchschlafen
  • Psycho-vegetative Erschöpfungszustände
  • Spastische und schlaffe Lähmungen
  • Polyneuropathien
  • Schlaganfall-Rehabilitation
  • Depression, Angststörungen
  • Suchterkrankungen
  • Schwindel
  • Tinnitus
  • Multiple Sklerose
  • Amyotrophe Lateralsklerose (ALS)
  • Morbus Parkinson
  • Migräne, Kopfschmerzen
  • Neuro-Borreliose
  • Chronische Schmerzen, u.a. Trigeminusneuralgie, Interkostalneuralgie, Zosterneuralgie, Phantomschmerz, Fibromyalgie („Faser-Muskel-Schmerz“)

haut

Haut

  • Akne
  • Chronische Ekzeme
  • Psoriasis vulgaris
  • Neurodermitis
  • Viruserkrankungen wie Herpes simplex (Fieberbläschen) und Herpes zoster (Gürtelrose)
  • Früherkennung von Hauttumoren
  • Wundheilungsstörungen (z. B. Ulcus cruris, Dekubitus, Stomatitis, Ulcera der Mundschleimhaut, Prävention der Kelloidbildung, Verbrennung)
  • Lymphödem

augen

Augen

  • Konjunktivitis, Uveitis
  • Beginnende Makuladegeneration, Retinopathia pigmentosa

hormone_sexualitaet

Hormone & Sexualität

  • Hormonelle Veränderungen/Umstellungen bei Frauen und Männern in allen Lebensphasen (Dysmenorrhö, klimakterisches Syndrom etc.)
  • Impotenz, Libidoverlust
  • Unerfüllter Kinderwunsch, Fertilitätsstörungen
  • Begleitung während der Schwangerschaft: Schwangerschaftsübelkeit, Ödeme

paediatrie

Pädiatrie

  • Entwicklungsstörungen im Kindesalter
  • Aufmerksamkeits- und Konzentrationsstörungen (z. B. ADHS)
  • Chronische und akute Bauchbeschwerden, Blähungen, Dysbiose
  • „Schreikinder“, ganzheitliche Behandlung von Säuglingen
Limitationen
Erkrankungen, die nicht mit einer reduzierten Zellspannung einhergehen, werden mit der bioenergetischen Methode nicht ausreichend erfasst (z. B. Herzrhythmusstörungen oder sehr langsam wachsende, gutartige Tumore).
Kontraindikationen
Die bioenergetische Behandlung von Patienten mit Herzschrittmachern und anderer implantierter Elektronik sowie bei Frauen im ersten Drittel einer Schwangerschaft ist kontraindiziert, kann also in diesen Fällen nicht durchgeführt werden. Bitte kontaktieren Sie mich bei Fragen gerne um zu klären, ob bei Ihrem Implantat eine bioenergetische Behandlung möglich ist oder nicht.